Bayreuth: Festspiele - Wagner - Tagungen - Hotel

Bayreuth - Tourismus aus Tradition

In Sachen Tourismus ist Bayreuth quasi der Profi unter den Bayerischen Städten, und dies ist wohl ein Grund mehr, weshalb die Wagnerstadt zu den weltweit berühmtesten Metropolen von Bayern zählt.

300 Jahre Fremdenverkehr

Eremitage BAYREUTH - Ihrem ersten großen Förderer des Fremdenverkehrs setzten die Bayreuther schon 1705 ein Denkmal. Markgraf Christian Ernst, einst erfolgreicher Feldherr im Krieg gegen die Türken und heute überlebensgroß auf dem Brunnen vor dem Neuen Schloss in Stein gehauen, bewies zu Lebzeiten seinen strategischen Scharfsinn auch in Verkehrsfragen. Er sorgte dafür, dass im Jahre 1648 der erste Postwagen von Nürnberg nach Leipzig über Bayreuth fuhr, das als Kreuzungspunkt von zwei wichtigen Handelsstraßen ein "Kaiserliches Reiterpostamt" bekam.

Als sich Anfang des 19. Jahrhunderts der individuelle Tourismus mehr und mehr entwickelte, fand auch immer öfter das Bildungsbürgertum den Weg nach Bayreuth. Der eigentliche Fremdenverkehr begann für die Stadt jedoch erst mit Richard Wagner: Um den Besucherstrom bei den ersten Festspielen im Sommer 1876 in vernünftige Bahnen zu lenken, wurde von der Stadt eigens ein Magistratsofficiant zum amtlichen Quartiervermittler bestellt.

Festspielhaus Zweifellos steht Richard Wagner bis heute im Mittelpunkt des Bayreuth-Tourismus. Dass der Fremdenverkehr für die Stadt aber inzwischen zu einem der wichtigsten überregionalen Imageträger und zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden ist, hat eine ganze Reihe von Gründen. Seinen Ruf als beliebter Kongressort konnte Bayreuth dank der Universität international ausweiten. Durch den Bau neuer und leistungsstarker Tagungshotels wurde die Bettenkapazität in den letzten Jahren nahezu verdoppelt. Mit der Oberfrankenhalle, die 4 000 Personen Platz bietet, wurde die Stadt Gastgeberin für hochkarätige sportliche und kulturelle Ereignisse.

Die Event- und Tagungsstadt Bayreuth

Außerdem konnte durch die Einbindung Bayreuths in die ICE-Linie 17 von Nürnberg nach Dresden sowie durch die stündlich verkehrenden Regionalexpress-Züge nach Nürnberg die Verkehrsanbindung entscheidend verbessert werden. Der sechsspurige Ausbau der Bundesautobahn A 9 München-Berlin sorgt hierüber hinaus für eine ideale Straßenanbindung. Ergänzend verfügt die Stadt über einen leistungsfähigen Regionalflugplatz für Geschäfts- und Privatflieger.

Unterstützt wird diese Entwicklung durch eine umtriebige Hotel- und Gastronomielandschaft. Der städtische Veranstaltungskalender ist das ganze Jahr über prall gefüllt: von der kleinen Stadtteil-"Kerwa" über Konzertreihen bis hin zu großen Festen unter freiem Himmel.

Therme Weitere Impulse hat die Tourismusbranche in Bayreuth durch den Bau eines Thermalbades, der Lohengrin Therme, in unmittelbarer Nachbarschaft zum barocken Landschaftsgarten der Eremitage erhalten. In der Therme sprudelt staatlich anerkanntes Heilwasser, außerdem verfügt sie über ein bundesweit wohl einmaliges Wellness-Angebot.

Die Koordination der vielfältigen Aufgaben des Fremdenverkehrs liegt bei der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth (Luitpoldplatz 9, 95444 Bayreuth, Tel.: 0921/885-88, Fax.: 0921/ 885-55). Sie wird als selbständiges Wirtschaftsunternehmen geführt. Das DERPART-Reisebüro im Stadtzentrum, die Theaterkasse der Stadthalle, der Volksfestplatz und der größte Teil des öffentlichen Plakatanschlags liegen als Unternehmensbereiche in ihrer Regie.

Über die Geschäftsstelle laufen ungezählte Dienstleistungen, Aktivitäten und Initiativen. Stellvertretend genannt seien hier die historischen Markgrafenszenen oder die Wochenenden auf den Spuren berühmter Bayreuther Persönlichkeiten wie Jean Paul oder Richard Wagner. Zusammen mit dem klassischen Programm der Fremdenverkehrsförderung wie Prospekte, Veranstaltungskalender, Hotel- und Museumsführer wird so ein "Rundum-Service" für Veranstalter, Gäste und Bürger angeboten.

Federführend wirkt die Kongress- und Tourismuszentrale, teils in Zusammenarbeit mit weiteren Trägern, an den großen städtischen Veranstaltungen im Laufe des Jahrs mit. Die "sechs tollen Tage" zur Faschingszeit, das große Volksfest zu Pfingsten (zu diesem Termin eines der beliebtesten Feste in Bayern), das Bürgerfest in der Innenstadt, das Sommernachtsfest im markgräflichen Park der Eremitage, Blumenmarkt und Christkindlesmarkt - sie alle sorgen das ganze Jahr über für ein buntes Treiben auf Bayreuther Straßen und Plätzen. Tradition und Zukunft verknüpft nicht zuletzt die Oberfrankenausstellung, die im zweijährigen Turnus - im Wechsel mit Hof und Coburg - auf dem Volksfestplatz der regionalen Wirtschaft ein vielbeachtetes Schaufenster öffnet.

Tourist-Tipps

Zur Tourismus-Suche für Bayern

Texte- und Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung der Stadt Bayreuth - Pressestelle der Stadtverwaltung

Bayern-Tourismus nach Kategorien

Bayern-Tourismus nach Bezirken

Bayernweite Tourismus-Suche

Bayernkarte

Tipps des Tages

Ihr Bonuspaket

Bewerben Sie Ihr Unter- nehmen, Ihre Dienstleistungen und Ihre Produkte effektiv und kostengünstig, jetzt mit dem einmaligen Frühbucher- rabatt, oder kostenlos im Probeabo.

Regional Ferieninformationen

Regional Ferieninformationen

News der letzten 60 Tage

Galerien