Pressemeldungen

Preisschnalzen in Tittmoning

Am Sonntag, 31. Januar 2010 um 13 Uhr beginnt in Tittmoning das Preisschnalzen der Goaßl-Schnalzer aus dem Rupertiwinkel. Neben dem österreichischen Salzachgau bildet der Rupertiwinkel das Zentrum des traditionellen „Aper“-Schnalzen. Aper kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet offen oder freigelegt. Das Aperschnalzen ist ein vorchristlicher Brauch aus dem Alpenvorland. Mit lautem Krachen soll der Winter endgültig vertrieben werden, damit der Frühling einziehen kann. Wenn die jungen Burschen in Gruppen von sieben bis elf Schnalzern die Peitschen knallen lassen, entsteht ein Höllenlärm. Die Passen wie die Gruppen beim Schnalzen heißen treten gegeneinander an und werden von einer Jury bewertet. Mit Geschicklichkeit und viel Kraft erzeugen die jungen Männer mit den in Pech getränkten Goaßl einen schussartigen Knall.

Ort: Tittmoning
Regierungsbezirk: Oberbayern

Quelle: Chiemgau Tourismus e.V.
Leonrodstr. 7
83278 Traunstein

Tel: 0861 / 9095900

http://www.chiemgau-tourismus.de
perreiter@chiemgau-tourismus.de

Bayern-Tourismus nach Kategorien

Bayern-Tourismus nach Bezirken

Bayernweite Tourismus-Suche

Bayernkarte

Tipps des Tages

Ihr Bonuspaket

Bewerben Sie Ihr Unter- nehmen, Ihre Dienstleistungen und Ihre Produkte effektiv und kostengünstig, jetzt mit dem einmaligen Frühbucher- rabatt, oder kostenlos im Probeabo.

Regional Ferieninformationen

Regional Ferieninformationen

News der letzten 60 Tage

Galerien