Unterfranken: Weinfeste - Wellnessurlaub

Erholungsparadies Unterfranken

In Unterfranken hat das Wort "sanfter Tourismus" doppelte Bedeutung. Idyllische Naturregionen werden auf behutsame Weise erschlossen, und Urlauber genießen vor allem die sanften Formen der aktiven Erholung.

Das "Liebliche Taubertal" - Kultur, Erlebnis und Genuss

TaubertalMit dem typischen Charme seiner Landschaft, geprägt von prächtigen Bauwerken und in die Landschaft eingebetteten Kulturdenkmälern, bietet die Ferienregion an Main und Tauber Ruhe, aber auch viel Aktivität und Geselligkeit zur Erholung. Fünf Touristikstraßen führen durch oder kreuzen Tauberfranken: die "Romantische Straße" von Würzburg nach Füssen, die "Burgenstraße" von Heidelberg über Nürnberg bis nach Prag, die "Nibelungen- und Siegfried-Straße" vom Rhein zum Main nach Würzburg sowie die "Württembergische Weinstraße" von Weikersheim zum Neckar.

TaubertalImmer wieder waren es Künstler, Dichter, Schriftsteller und Volkskundler, die sich in und von Tauberfranken haben inspirieren lassen: Matthias Grünewald, Tilman Riemenschneider, Balthasar Neumann oder beispielsweise Thomas und Clemens Buscher haben durch ihre sakrale und profane Kunst das Bild dieser Landschaft entscheidend mitgestaltet. Modernere Künstler wie Clemens von Brentano, Eduard Mörike und Kurt Tucholski haben das Taubertal in ihren Werken schwärmerisch verehrt.

TaubertalHeutzutage zählt das Radeln zu einer der beliebtesten Arten, das "Liebliche Taubertal" zu entdecken. Das über 2000 Kilometer umfassenden Radwegenetz gliedert sich auf in folgende Radwege: "Liebliches Taubertal – Der Klassiker" und "Liebliches Taubertal – Der Sportive", Erlebnistouren in die Seitentäler des Taubertals und auf dessen Höhen, den "Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter", den "Hohenloher Residenzweg", die Wein-Radreise und die 13 Mountainbikestrecken. Auf allen Routen erschließen sich dem Urlauber eine intakte Natur kombiniert mit kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Auch Wanderer finden zahlreiche Wege zur Erkundung des Taubertals vor. Neben der Durchwanderung des kompletten Tals auf dem F oder dem Panoramawanderweg Taubertal können 30 Rundwanderwege genutzt werden. Auch stehen Wanderwege zu den Themen Riemenschneider und Wein zur Verfügung. Zudem besteht ein umfangreiches Serviceangebot wie beispielsweise "Wandern ohne Gepäck" oder die Rückbringerdienste der Maintal- bzw. Tauberbahn.

TaubertalDas Taubertal ist aber auch ein Paradies für reine Genussmenschen. Taubertäler Weine, die Kunst der Gourmetköche oder herzhafte fränkische Hausmannskost sind Garanten für die fränkische Gastfreundschaft. Die alte Weisheit "Vom Rebland, das Lebland ist", offenbart sich in den Weinorten des Taubertals immer wieder.

Das Kulturland Taubertal hat ebenfalls einiges zu bieten. In Dorfkirchen begegnen wir Kunstwerken aus dem Mittelalter, die jedem Museum der Welt zur Zierde reichen würden. Zudem gibt es Schlösser mit prachtvoller Innenausstattung und barocken Gartenanlagen, imposante Burganlagen, elegant geschwungene Steinbrücken, von Heiligen beschirmt, Madonnen, Bildstöcke und Wegekreuze auf den Fluren.

Der "Tauberfränkische Sommer" bietet Kunstgenuss der Spitzenklasse. Die historischen Aufführungen in Rothenburg ob der Tauber, die Festspiele in Röttingen, Niederstetten und Freudenberg, die Darbietungen der Jeunesses Musicales Deutschland in Weikersheim und die Bad Mergentheimer Museumskonzerte haben fast alle internationalen Ruf. Für günstige Eintritte sorgt übrigens die Taubertal-Card.

Tourist-Tipps

Zur Tourismus-Suche für Bayern

Text- und Bildmaterial mit freundlicher Unterstützung der Touristikgemeinschaft "Liebliche Taubertal"

Gesundheits- und Kultururlaub in Bad Kissingen

Bad KissingenBad Kissingen ist einer der bedeutendsten Thermalkurorte Bayerns überhaupt und das schon seit Jahrhunderten. Hier trafen sich Könige, Adelige und berühmte Künstler, um die Gesundheit mit jenem mineralreichem Thermalwasser zu kurieren, das noch heute aus dem Brunnenausschank der Wandelhalle fließt. Dieser ist täglich von 7 bis 9 und 16 bis 18 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von 7 bis 9 Uhr. Kurgästen wird empfohlen, das frisch ausgeschenkte Heilwasser "beim langsamen Gehen im herrlichen Ambiente der Wandelhalle zu genießen". Die größte Wandelhalle Europas ist ein Werk des Architekten Max Littmann (1862 bis 1931), dem Bad Kissingen zahlreiche prächtige Kurbauten aus den Jahren 1911 bis 1913 verdankt. Diese wurden in den letzten Jahren aufwändig restauriert.

Bad KissingenBewegung, Entspannung und Stressbewältigung stehen im Mittelpunkt eines Präventionsprogrammes des Bayerischen Staatsbades Bad Kissingen mit dem Titel "Quell-Vitaler Bad Kissinger Gesundheitsurlaub". Das Programm verbindet Trinkkur, Fitness-Einheiten, Entspannungstraining nach Jacobsen und den Besuch der Kissalis Therme.

Bad Kissingen ist aber auch eine exzellente Kulturstadt, die Kulturbegeisterte aus ganz Deutschland anzieht. Denn eine ungewöhnlich breite Palette von herausragenden Konzerten, Theateraufführungen, Ausstellungen, Bällen, Festen und Lesungen prägt das kulturelle Jahr in Bad Kissingen.

Den Jahresauftakt bilden die Kissinger Osterklänge, in denen die Verbindung von Religion, Musik, Kunst und Literatur näher beleuchtet wird.

Schloss Asbach Querdenken und Lachmuskeltraining wird im Kabarettherbst als Heilmittel gegen drohende Herbstdepressionen angewandt. Sommer und Winter sind von den beiden großen Festivals Kissinger Sommer und Kissinger Winterzauber geprägt, die jeweils vier Wochen lang Musik vom Feinsten garantieren. Der traditionsreiche Kissinger Sommer bringt Weltstars der Klassikszene und internationalen Spitzennachwuchs in die prachtvollen Konzertsäle der Kurstadt.

In der vierten Jahreszeit bietet der Kissinger Winterzauber mit ungewöhnlichen Begegnungen von klassischer und zeitgenössischer Musik, Musikern und Schauspielern einen spannenden Hör- und Sehgenuss, der sich gerne auch einmal abseits der gewohnten Pfade bewegt. Auch Feiern, Tanzen und kulinarischer Genuss kommen in Bad Kissingen bei Veranstaltungen wie dem Rakoczy-Fest, dem Rosenball, der Sachs Franken Classic und den Kissinger Genusswelten nicht zu kurz. Eine Besonderheit der Kurstadt ist, dass ihr Kurorchester als einziges in Deutschland nicht dem Sparzwang zum Opfer fiel und in einer Besetzung von 13 Musikern über das ganze Jahr hinweg täglich - außer montags – zwei- bis dreimal für sein Publikum spielt.

Tourist-Tipps

Zur Tourismus-Suche für Bayern

Text- und Bilmaterial mit freundlicher Unterstützung der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Themenwandern in den Hassbergen

Wo ein Name wie "Hass" und "Berge" im krassen Widerspruch zur Anmut der Landschaft steht, wird die Überraschung für die Besucher um so größer, wenn sie die Sanftheit des Naturparks entdecken. Der Naturpark Hassberge ist einer der jüngsten Naturparke Bayerns und mit einer Fläche von 788 km² auch einer der Kleinsten. Der Naturpark füllt ein grünes Dreieck nördlich des Mains, in etwa zwischen den Städten Schweinfurt und Bamberg, dort wo Bayern an Thüringen grenzt.

Die sanfte Mittelgebirgslandschaft würde sich artig in die gesamtfränkische Palette der Naturerlebnisse einfügen, gäbe es nicht die Spezialität der besonderen Verbindung von Natur und Geschichte, die zu verlockenden Themenwegen führt. Wandern und Radwandern auf historischen Spuren sind zum unverwechselbaren Markenzeichen der Hassberge geworden.

Wanderwege im Naturpark Hassberge:

  • Burgen- und Schlösserwanderweg
  • Rennweg
  • Kelten-Erlebnisweg
  • Burgenkundlicher Lehrpfad Hassberge
  • Friedrich-Rückert-Wanderweg
  • WeinWanderWeg Abt-Degen-Steig
  • Radwandern und Land erleben auf 26 Touren im Naturpark Hassberge

In den Hassbergen treffen aber auch Weinfranken und Bierfranken auf vergnügliche Weise zusammen. Mit sympathischen Gastgeberorten, Fachwerkstädtchen wie aus dem Bilderbuch und bodenständiger Gastronomie erlebt man ein romantisches Urlaubsgebiet, wo manches noch wie früher aussieht.

Tourist-Tipps

Zur Tourismus-Suche für Bayern

Text mit freundlicher Unterstützung der Tourist-Information Hassberge

Der Hochrhöner® und die Rhön

RhönFedernde grüne Matten, geheimnisvolle Halden grauer Basaltblöcke, knorrige alte Buchen, unergründliche dunkle Moore und liebliche Bachtäler – die Landschaft der Rhön weist viele Formen auf. Die kahlen Höhen mit ihren weiten Ausblicken machen das "Land der offenen Fernen" unverwechselbar. Birkhuhn und Trollblume, roter Milan und Silberdistel finden in der Rhön noch ihren Lebensraum. Das Zusammenspiel von Mensch und Natur im Unesco-Biosphärenreservat Rhön ist auch für andere Regionen Modell.

RhönSchon vor mehr als 130 Jahren begann der Rhönklub mit der Erschließung des Mittelgebirges für Wanderer. Ein dichtes Wanderwegenetz durchzieht auf rund 5000km das "Land der offenen Fernen", wie die Rhön häufig genannt wird. Neben der qualitativen Vielfalt der Wanderwege setzt die Rhön aber auch zunehmend auf qualitativ hochwertige Wanderwege. So bildete die Eröffnung des neuen Premiumwanderweges "Der Hochrhöner®" im Herbst 2006 einen großen Schritt der Rhön zu dem Mittelgebirge zu werden, das mittelfristig über eines der hochwertigsten Wegenetze in Deutschland verfügen wird.

RhönAuf 180 Kilometern führt der Hochrhöner® von Bad Kissingen im Süden nach Bad Salzungen im Norden durch das Herz Deutschlands. Er führt über die höchsten Erhebungen des Mittelgebirges, über Wasserkuppe, Kreuzberg, Heidelstein und Ellenbogen. Er passiert Höhepunkte kultureller Art, wie den weltbekannten Kurort Bad Kissingen, die Klosterkirche in Frauenroth mit dem anrührenden Grab des Minnesängers Otto von Bodenlauben, das Franziskanerkloster auf dem Kreuzberg mit seiner jahrhundertealten Brautradition, die Wiege des Segelflugs auf der Wasserkuppe oder den sagenumwobenen Felsrücken der Milseburg mit der keltischen Siedlung an seinem Fuß.

Rund 20 Extratouren und qualitativ hochwertige 8 – 20 km lange Tagestouren vervollständigen das Rhöner Qualitäts-Wanderwegenetz.

Im Südwesten schließt sich der Spessart an die Rhön an. Auch diese Region lässt sich über Wanderwege erkunden, die zwei wichtigsten sind die Birkenhainer Straße und der Eselsweg. Mit seinen Fachwerkhäusern, Burgen und Schlössern ist der Spessart eine sagenumwobene Gegend. Eine Tatsache, die auch in dem berühmten Film "Das Wirtshaus im Spessart" deutlich wird. Romantiker dürften sich hier besonders wohl fühlen.

Tourist-Tipps

Zur Tourismus-Suche für Bayern

Text- und Bildmaterial mit freundlicher Unterstützung der Tourismus GmbH Bayerische Rhön

Die Ferienregion Spessart-Mainland

Das Spessart-Mainland mit seinen beiden Naturschönheiten Spessart und Main ist im wahrsten Sinne sagenhaft: Inspirierten doch die weiten Wälder schon Wilhelm Hauff zu seinem berühmten "Wirtshaus im Spessart" - und das schöne Schneewittchen soll hier gelebt haben. Tatsache ist, dass die Gebrüder Grimm in Steinau ihre Spuren hinterlassen haben.
Im Spessart entdecken Sie auch schmucke Städte wie das prachtvolle Aschaffenburg und sehenswerte Bauwerke der Geschichte wie das Schloss Mespelbrunn oder Schloss Lohra. Main mit dem Spessartmuseum.

Die Landschaft mit Ihren Naturparks und Weinbaugebieten, mit Burgen und Schlössern, mit Märchen und Sagen ist kein Massentourismusgebiet, sondern gewissermaßen Heimat auf Zeit für Urlauber, die Wanderungen durch die weiten Spessartwälder, verschlungene Weinbergpfade, kulturelle Schätze, eine Schifffahrt auf dem Main oder die Wellnessprogramme unserer Kurorte zu schätzen wissen.

Die beherrschenden, intakten Waldlandschaften mit großen zusammenhängenden Eichen- und Buchenbeständen, oft älter als 300 Jahre, sind durchsetzt mit Nadelhölzern. Im Vorspessart, wie zum Beispiel im Kahlgrund, sind alte Obstbaumgärten, Wildhecken und Baumgruppen mit Äckern und Wiesen gemischt. Die Natur hat es gut gemeint mit dem Spessart-Mainland und lädt ein, sie zu entdecken.
Radeln Sie entlang der sonnenverwöhnten Hänge - beispielsweise auf dem Main-Radweg oder entlang des Kinzigtal-Radwegs R3.
Gut ausgebaute und markierte Fern- und Rundwanderwege lassen eine Wandertour unter dem grünen Dach der Wälder zum Naturgenuss werden. Allen voran die beiden als Qualitätswege ausgezeichneten Spessartwege garantieren Wandergenuss pur. Entlang der Wege begeistern herrliche Aussichten, weite Täler und historische Ruinen. Biergärten – sogar mitten im Wald gelegen - laden zu einer entspannenden Pause ein.
Direkt aus dieser Waldlandschaft kommt ein herzhafter Genuss: Lassen Sie sich von delikaten Wildgerichten begeistern - oft in köstlicher Kombination mit dem unvergleichlichen Geschmack der Pilze aus dem Spessart.
Dort, wo der Wald sich entlang des Mains immer mehr lichtet, wachsen im milden Klima die besten Weinreben. Weiße und rote Trauben hängen sonnenverwöhnt an den Rebstöcken und sorgen für wahre Genüsse bei Weinkennern. Schließlich ist der hervorragende Rotwein eine Besonderheit in Franken.

Entlang des Mains, im Bachgau und in den Weinorten um Alzenau wie Hörstein, Michelbach und Wasserlos prägen diese Weinreben des Landschaftsbild. Winzerdorf reiht sich an Winzerdorf. Die typischen fränkischen Fachwerkbauten, spitzgiebelige Häuser, enge Gassen und Weinstuben mit Butzenscheiben geben der Gegend eine heitere Note.
Wild und Wein gehen besonders während der alljährlich im Herbst stattfindenden Wild und Wein Wochen ein köstliche Symbiose ein Wer nicht nur mit Zunge und Gaumen, sondern mit allen Sinnen genießen, wer Körper und Geist verwöhnen will, der ist in den Spessart-Kurorten Bad Orb und Bad Soden-Salmünster bestens aufgehoben, die umfangreiche Wellness- und Gesundheitsprogramme anbieten.

Tourist-Tipps

Zur Tourismus-Suche für Bayern

Text mit freundlicher Unterstützung von Tourismusverband Spessart-Mainland

Bayern-Tourismus nach Kategorien

Bayern-Tourismus nach Bezirken

Bayernweite Tourismus-Suche

Bayernkarte

Tipps des Tages

Ihr Bonuspaket

Bewerben Sie Ihr Unter- nehmen, Ihre Dienstleistungen und Ihre Produkte effektiv und kostengünstig, jetzt mit dem einmaligen Frühbucher- rabatt, oder kostenlos im Probeabo.

Regional Ferieninformationen

Regional Ferieninformationen

News der letzten 60 Tage

Galerien